Russland: Baikal Frühling

Galerie "Baikal Sommer"

Diese Frühlings-Expedition an den Baikal ist ein echtes Highlight für Taucher, Naturfreunde & Fotografen. Im Frühling ist das Wetter oft perfekt: Blauer Himmel und wenig bis kein Wind machen diese Tour zu einem entspanntend und beeindruckenden Erlebnis für alle. Start der Reise ist in Irkutsk, von hier geht es entlang des Flusses Angara an die Ufer des Baikal, wo in dem Fischerörtchen Listvyanka die M.Y. Valeria bereits auf uns wartet. Der Tourverlauf unserer Expedition führt uns auf den Baikal vom Süden bis in die Mitte nach Olchon & Ushkany sowie zu einigen der besten Tauchplätze die der See zu bieten hat.

Der Baikalsee misst an der tiefsten Stelle über 1.600 Meter und ist somit der tiefste und mit, 25 Millionen Jahren, auch älteste Süßwassersee der Erde. Eine weitere Besonderheit ist die einzigartige Flora und Fauna: Etwa zwei Drittel der rund 1.500 Tier- und 1.000 Pflanzenarten sind endemisch, kommen also ausschließlich hier vor. Erstaunlicherweise konnten sich viele Fisch- und Krebsarten, sowie Schwämme auch an ein Leben in großen Wassertiefen anpassen und sind selbst noch in 1,6 Kilometern Tiefe zu finden.

Highlights

  • Tauch- und Naturerlebnis im Herzen Sibiriens
  • Über 2.000 Kilometer, großenteils unberührte Uferzone
  • Glasklares Wasser, erstklassige Sichtweiten und Unterwasserfotografie
  • Atemberaubende Landschaft die im Frühling erwacht
  • Freundliche und offene Kultur und Menschen
  • Der tiefste und älteste See der Erde, UNESCO Weltnaturerbe
  • Viele endemische Tierarten, darunter Nerpa (eine Süßwasserrobbe)
  • Süßwasserschwämme und Gammarus (Süßwasserkrebse)
  • Den Baikal vom Schiff aus erkunden, auch Gebiete die von Land aus kaum zugänglich sind.
  • Zuverlässige und professionelle Organisation vor Ort