Norwegen

Norwegen – das ist, als ob die Alpen direkt an der Nordsee liegen würden. Manchmal wähnt man sich geradezu in der unberührten Wildnis Alaskas, und im nächsten Moment ist man schon wieder an der Küste. Kein Wunder also, dass es in Europa kaum ein Land gibt, dass so viel Abwechslung auf einem so schmalen Küstenstreifen zu bieten hat - zwischen Sommerskigebiet und Strandspaziergang liegt manchmal weniger als eine Stunde Autofahrt.

Das Land wird generell in die Regionen Südnorwegen, Ostnorwegen, Westnorwegen (Fjordnorwegen), Mittelnorwegen und Nordnorwegen eingeteilt. Reizvoll für taucherische Entdeckungstouren sind West-, Mittel- und Nordnorwegen. Allgemein mag man als Taucher die Gebiete in den Fjorden von den exponierten Plätzen an der Küste unterscheiden. Allerdings gibt es teils erheblich Unterschiede zwischen diesen beiden Gebieten in der Unterwasserwelt sowie den Bedingungen und Anforderungen.

So wie der Unterschied zwischen Sommer und Winter im Norden Europas groß ist, so unterscheiden sich auch die Fjorde von den Küsten. Denn häufig fließt viel Süßwasser in die Fjorde, gleichzeitig sind sie aber vor großer Wellendünung geschützt und sehr tief. Hier findet sich so manche Tierart in für Taucher erreichbarer Tiefe, die vor der Küste erst ab einigen hundert Metern Wassertiefe vorkommt. Gleichzeitig haben es Pflanzen schwer, denn das teils dunkle Süßwasser an der Fjordoberfläche schirmt viel Licht ab.

Doch während man Mitternachtssonne und Polarlicht kaum in ein und demselben Urlaub genießen können wird, so lassen sich bei einer der von uns angebotenen Tauchtouren durchaus verschiedene Regionen unter Wasser erkunden. Viele Jahre Erfahrung und aktive Suche nach den interessantesten Tauchplätzen ermöglichen es uns heute, effektiv spannende Taucherlebnisse zu kombinieren. Und wir sind noch immer auf der Suche nach bisher unentdeckten und unbetauchten Highlights!

TOUREN